Veränderung der Leitbörsen 02.01.2017 – 31.05.2017
author-schuessler
Thomas Schüßler

Viele Fragezeichen

USA In Erwartung einer Steuerreform und eines Infrastrukturprogramms startete die Wall Street in das Jahr 2017. Mittlerweile zeigt sich, dass die neue US-Regierung Schwierigkeiten hat, ihre Wahlversprechen umzusetzen. Zudem sind US-Aktien vergleichsweise hoch bewertet. Das schränkt das Kurssteigerungspotenzial ein.

usa0217
author-ribeiro
Luiz Ribeiro

Gemischte Lage

Lateinamerika Von der Drohung, das Nordamerikanische Freihandelsabkommen zu kündigen, ist die US-Regierung abgerückt. Das gab dem Aktienmarkt in Mexiko einen kräftigen Schub. Argentiniens Börse profitierte in diesem Jahr von dem marktwirtschaftlichen Kurs der Regierung. In Brasilien belastete ein Korruptionsskandal den Bovespa-Index.

sa0217
author-kahlfeld
Sebastian Kahlfeld

Hoffen auf Reformen

Afrika Um an Konkurrenzfähigkeit zu gewinnen, werteten Ägypten und Nigeria 2016 und 2017 ihre Währungen ab. Das trieb die Aktienkurse. Die Börse in Nigeria profitierte zusätzlich davon, dass die neue Regierung Korruption­ und Terror eindämmen will. Ägyptens Regierung setzt auf wirtschaftliche Reformen. Das sorgte für Kapitalzuflüsse.

afr0217
author-weidenbach
Britta Weidenbach

Positive Stimmung

Europa Seit dem Sieg des Europa-Befürworters Emmanuel Macron bei der Präsidentschaftswahl in Frankreich sorgen positive fundamentale Daten wie das solide Wirtschaftswachstum, steigende Unternehmensgewinne und die im internationalen Vergleich niedrige Bewertung für eine positive Stimmung.

eur0217
author-wendelken
Andreas Wendelken

Rückenwind

Asien Die abgelaufene Berichtssaison der asiatischen Unternehmen verlief insgesamt positiv und unterstützte die lokalen Aktienmärkte. Auch die Fundamentaldaten für den japanischen Aktienmarkt sind intakt: Gesunde Bilanzen und wachsende Gewinne könnten zu erhöhten Dividendenausschüttungen führen.

asi0217