David Spital
Portfolio-Management Multi Asset

Das globale Kapitalmarktumfeld zeigt sich derzeit stabil positiv, was sich auch in den Signalen der drei Multi-Asset-Indikatoren widerspiegelt. Besonders die Erleichterung über den proeuropäischen Ausgang der Präsidentschaftswahl in Frankreich hat die Märkte unterstützt. Bereits nach der ersten Wahlrunde zeigte der Risiko-Indikator einen außerordentlich hohen Risikoappetit der Marktteilnehmer. Daneben verharrt der Makro-Indikator weiter auf einem hohen Level, dank positiver makroökonomischer Daten, vor allem aus Europa und Asien. Die US-Daten hingegen haben etwas an Momentum verloren. Ein ähnliches Bild zeichnet auch der Surprise-Indikator. Im Allgemeinen können die Analystenerwartungen auf globaler Ebene übertroffen werden. Der Großteil der positiven Überraschungen kommt jedoch aus Europa und vor allem Asien, weniger aus den USA.

Ausblick

Es deutet sich bereits ein leicht abschwächender Risikoappetit der Marktteilnehmer an. Grund: die aufflammenden politischen Unsicherheiten jenseits des Atlantiks. Das Risiko eines Amtsenthebungsverfahrens in Brasilien infolge des Korruptionsskandals und die Ermittlungen hinsichtlich der Russland-Affäre um Präsident Trump in den USA könnten in Zukunft zu weiteren Turbulenzen führen. Unter dem Strich dürfte dies das positive Bild der Multi-Asset-Indikatoren trüben und auf ein herausfordernderes Kapitalmarktumfeld hinweisen.